Pippi Langstrumpf 2.0

Beginnen wir mit einer Rechnung. Ich zahle pro Woche 9,10 Euro für’s Fitti. Rechnen wir Sonntag mal mit zu dieser Woche. Ich habe bis heute also sieben Stunden in diesem Ding verbracht. Das macht einen Stundenlohn von 1,3 Euro fürs Fitti. Ich bin der festen Überzeugung, dass ich es schaffen werde, deren Stundenlohn diese Woche noch unter einen Euro zu drücken. Man könnte jetzt meinen, ich sei Spochtfanatiker geworden, dabei mache ich das nur für Sie. Nur für Sie nehme ich diese ganzen Qualen auf mich!

Allerdings habe ich mir jetzt überlegt, dass ich aus diesem Blogdings hier einfach ein Projekt mache. Ich nenne das Pippi Langstrumpf 2.0. Mein Ziel ist es, das stärkste Mädchen der Welt zu werden, und nö, ich will nicht so aussehen, wie sowas (bitte den Link klicken, bitte den Link klicken!).

Heute stand Rückenfit auf dem Programm, noch ne neue Vorhopserin. Nachdem ich schon herausgefunden hatte, dass ich ungelenkig und grob- sowie feinmotorisch unbegabt bin, kam heute auch noch heraus, dass ich auch undehnbar bin. Meine Bänder müssen arg übel verkümmert sein. Rückenfit ist so ein Kurs, der nicht von diesen ganzen Schickimickitussis besucht wird. Allerdings habe ich die Hardcorebraut heute ausgemacht. Sie ist in jedem Kurs, den ich auch mache (und ich mache seeehr viele Kurse). Soll wahrscheinlich heißen, dass sie einen äußerst spendablen Ehemann hat und/oder arbeitslos ist (so wie ich). Alterstechnisch ist sie eindeutig den vernachlässigten Ehefrauen zuzuordnen.

Nachdem ich schon bösen Muskelkater von gestern hatte, ging es heute weiter. Wieder Sit-Ups der übelsten Sorte, wieder verbiegen und dabei aussehen wie ein langsam zur Seite kippender Elefant. Interessanter Weise redet während meines Kurses niemand außer der Vorhopserin. Ich kann sowieso nichts mehr und lasse alles nur noch über mich ergehen. Aber hey, ich wollte ja dahin, um hier bloggen zu können. Nach 45 Minuten Rückenschinden die Erlösung.

Ich hole meinen iPod und gehe dahin, wo ich immer hingehe, auf MEIN LAUFBAND. Ich habe mein eigenes Laufband und ich laufe da solange drauf, wie es mir gefällt, auch wenn neben mir schon eine 50 Meter lange Schlange brüllt, dass es total uneffektiv ist, mit einem km/h Bandgeschwindigkeit zu trainieren. Püh. Mein Laufband. Nachdem ich das doch nicht so durchgehalten habe mit dem 1 km/h Bandgeschwindigkeit, sondern mal auf 7 km/h und eine Steigung von 0,5 hochgeschaltet habe (harharhar), kippe ich nach 10 Minuten vom Band. Lachen Sie ruhig.

Ich mache Zirkeltraining, das ist immer total entspannend. Warum, weiß ich jetzt auch, denn eine der durch die Gegend hüpfenden Trainerinnen hat gesehen, wie ich zwar total nassgeschwitzt, aber vieeeeel zu langsam die Zirkeltrainingsgeräte benutze und pampt mich an, dass ich dringend schneller werden müsse, sonst wäre das Ganze total ineffizient. Ich mache in Lichtgeschwindigkeit weiter und trinke die eklige Flasche Volvic Lemon-Limettenwasser aus. Danach wieder Sit-Ups, habe jetzt in etwa eine Vorstellung davon, was dieses Zitat mit dem Kruppstahl gemeint haben könnte (halte die Idee trotzdem weiterhin für äußerst bescheuert).

Weil das ja alles noch nicht genug ist und ich auch gar nicht ekelhaft aussehe, geht’s wieder zur Vorhopserin. Die macht jetzt wieder Yoga. Dieses Mal muss ich nicht in meinen Körper reinhören, dafür aber meine Socken ausziehen („Hier wird nicht in Socken Yoga gemacht!“). Heute sind wir weniger und das Ganze ist nur merklich anstrengender als letzte Woche beim Vorhopser. Leute, ihr glaubt gar nicht, wie schmerzhaft das sein kann, die Arme fünf Minuten im rechten Winkel von sich zu strecken. Das ist echt pervers. Wieder mal entdecke ich, wie ungelenkig ich bin und sacke auf der Matte zusammen. Am Ende auch wieder 10 Minuten prächtigste Entspannung beim „Auf der Matte rumliegen“.

Wieder denke ich nach:

– Warum bezahlen Leute Geld für CDs auf denen Meeresrauschen zu hören ist? Überlege, dass Nilpferde wie ich wahrscheinlich alle Muscheln kaputt getrampelt haben, die die Vorhopserin ihren Schäfchen mal ans Ohr gehalten hat.

– Warum muss ich eigentlich ein Handtuch auf meine Matte legen, wenn ich barfuß drüber hüpfen soll?

– Neben den vernachlässigten Ehefrauen zwischen Ende 40 und 50, die nur noch sich und ihren Body haben, gibt es auch (Fast)Rentnerinnen, die ihr Lebensglück darin gefunden zu haben scheinen, dass sie sich gemeinsam im Fitti angemeldet haben und sich da jetzt immer zum Kaffeekränzchen im Sportdress verabreden. Sport an sich machen sie nicht, schließlich gibt’s im Fitti ja so bequeme Stühle.

– Keine Frau der Welt würde in einem normalen Fitti, wo auch Männer hindürfen, den Rückenfitkurs belegen. (vgl. „Po rausstrecken und Hüften kreisen lassen!“ und dann imaginieren sie ellebil hinter einem solchen Podex).

– Die Sauna für 60 Cent die Woche ist echt günstig.

– Habe herausgefunden, wie ich durch das Fitti Geld sparen kann, gehe jetzt zum Duschen immer dahin. Fön kriege ich da auch, kann also meinen Fön verkaufen und spare noch Stromkosten.

– Habe herausgefunden, wie ich durch das Fitti Geld verliere, jedes Mal, wenn ich rausgehe, lockt der böse Supermarkt von unten. Und die Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler ist jetzt nicht wirklich günstig.

Aber, damit sie noch was zu Lachen haben. Ich will ja wirklich jeden Scheiß mitmachen. Allerdings möchte ich mich auch nicht zu sehr in diesen Spochtwahn hineinsteigern. Deswegen dürfen Sie persönlich jetzt entscheiden, welchen Kurs ich als nächstes besuchen soll.

Zur Auswahl stehen:

– T-Bo (Kick-Box-Workout ohne Choreographie – mein Herz frohlocket, keine Choreographie!)

– Hot Iron (Ganzkörpertraining mit Langhanteln – wehe, wehe, aber naja, das Projekt heißt Pippi Langstrumpf 2.0)

– Pilates (Irgendein komisches Training von jemandem der mich immer stark an Rudolf Steiner erinnert)

– Bodystyling (das erkläre ich jetzt nicht)

Bitte sehr, es ist angerichtet:

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

    • ich dachte, dass es sich bei Rückenfit um einen Rentnerinnenkurs handelt, allerdings fand ich ja heute heraus, dass die Rentnerinnen einen ganz anderen Grund haben ins Fitti zu gehen als ich.

      Antworten

  1. Großartig. Du bist der erste Mensch auf dem Planeten der es geschafft hat einen effektiven Weg zu finden, regelmäßig Sport zu machen. Denn wenn diese Blogeinträge ausbleiben oder an Qualität nachlassen, treib ich dich mit ner Peitsche solange um den Hofgarten das du um die Übungen im Fitti betteln wirst, weil die so entspannend sind :D … Vote for Pilates, bei meinen sog. FB_Freundinnen fällt das Wort ziemlich häufig und ich wüsste zu gerne was das ist. Ich glaube ja es macht einen dicken Hintern, dieses Pilates. Mit nem Paypal-Spenden Button und ner transparenten Fitnessabrechnung könntest du hier echt Geld verdienen :D…Weiter so!

    Antworten

  2. Pingback: La semaine 29 | Mehr Pusteblumen, mehr Seifenblasen!

  3. Pingback: Heißes Eisen | Mehr Pusteblumen, mehr Seifenblasen!

  4. Pingback: Blogantworten II | Mehr Pusteblumen, mehr Seifenblasen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.