La semaine 30

Am Montag merkte ich wieder, dass es diese Klischeestudenten wirklich gibt. Total verplant, von nix ne Ahnung, aber hochintellektuell und anspruchsvoll. Im Laufe der Woche wurde mir dann auch direkt bewiesen, dass Klischeestudenten nicht verplant, sondern planungsunfähig sind.

As I live and breathe, Fitti has killed me, it has killed me. Und ich gehe da nächste Woche trotzdem freiwillig hin, dann gibt’s auch wieder tollen Blogcontent, ich habe nämlich eine Personal Trainer Stunde (die mich nichts kostet).

Ich habe in dieser Woche sehr oft im Stau gestanden. Vielleicht schreibt Herr Derix ja mal seine Leidensgeschichte als mein Beifahrer auf (nachdem er schon das Video, das meine schönsten Ausraster zeigt, von seinem iPhone hat löschen lassen!). Wenn Sie zu den Auserwählten der Auserwähltesten zählen und sich das wirklich antun möchten: Bei facebook habe ich ein Video hochgeladen, dass während meiner 1,5 stündigen Chillerei auf 6 Kilometern A3 entstanden ist (Grund für diese Chillerei war einzig und allein der Fakt, dass die A3 neue gelbe Fahrstreifen brauchte!!!).

Ich habe das Wochenende an einem Ort verbracht, wo es Samstag nur 13 Grad warm waren. Bei der Rückkehr in die Studienstadt werde ich deswegen alle zitternden Leute auslachen.

Im Regen auftauendes Fleisch zu grillen und es danach zu verspeisen ist nicht empfehlenswert. Vor allem nicht, wenn es sich dabei um Fleisch handelt, das ich auch im normal-abgepackten Zustand nicht mag.

Dorfmetzgereien rocken! Mehr kann ich dazu gar nicht sagen.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: (St-)Auftragsarbeit « Der X-Blog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.