Lieber Guido,

die meisten werden jetzt denken, ich würde deinen Namensvettern Herrn Westerwelle meinen. Dem ist aber nicht der Fall, nein, ich meine dich, Guido Knopp. Du hast so einiges für mich getan und dennoch kann ich dich mittlerweile nicht mehr ernst nehmen. Das tut mir fast ein bisschen leid.

Du bist wahrscheinlich derjenige, der mir zuerst das meiste über die NS-Zeit beigebracht hat. Wegen dir weiß ich wahrscheinlich – im Gegensatz zu einigen Kommilitonen – wer Roland Freisler war. Und ernsthaft, ich hab ja angefangen mich für Geschichte zu interessieren, soweit sogar, dass ich das studiere. Ganz falsch machst du deinen Job also nicht.

Allein, die Hand, die einen füttert, beißt man doch am liebsten. Grund für diesen „Brief“ ist übrigens die Blogsuchanfrage „warum guido knopp unwissenschaftlich“. Nun ja, also, es gibt da ja mehrere Dinge, die man dir vorwerfen könnte. Zum Beispiel, dass du arg oberflächlich und irgendwie sehr gerne über die NS-Zeit berichtest. Sehr schön wird das ja hier deutlich:

Und natürlich an den 3000 Reihen zum Thema „Hitlers blablabla“. Und dann wäre da noch deine wöchentliche Ausgabe von ZDF History. Von mir wird das nur noch liebevoll ZDF Hysterie genannt. Ich weiß nicht wie lange es schon her ist, aber vor maximal 4 Wochen, hast du da was versendet, was irgendwie zum Thema „Lüge in der Weltgeschichte“ möglichst viele „Kuriositäten“ herauszuposaunen versuchte. Nur, so kurios war das gar nicht. Ich würde fast behaupten, dass sogar nicht-studierte Geschichtsinteressierte wissen könnten:

– dass Bill Clinton gelogen hat, als er meinte „I did not have sexual relations with that woman.“ (ich war 9 als das in den Medien war und kann mich da noch dran erinnern)

– dass Hitler den „Überfall auf den Sender Gleiwitz“ nur vortäuschte, um den 2. Weltkrieg entfesseln zu können.

– dass Walter Ulbricht mal gesagt hat, dass niemand die Absicht habe eine Mauer zu bauen. (Die Mauer war so ein Ding, das 28 Jahre durch Deutschland verlief, ich bezweifle, dass es Menschen gegeben hat, die die Existenz der Mauer in dieser Zeit verleugnet haben.)

– Die Menschen im Mittelalter haben gar nicht geglaubt, dass die Erde eine Scheibe ist. (gäähn)

– Die Dolchstoßlegende war nur eine Legende. (Ähm, ja, deswegen auch der Wortteil „legende“?)

Nun ja, trotzdem wird der ein oder andere Zuschauer wohl etwas dazu gelernt haben, lieber Guido. Trotzdem hängst du dich viel zu gerne an Einzelbiographien auf, um globale Ereignisse zu erklären. Und studiert man dieses Fach, in dem du sogar…nun ja…habilitiert bist, dann weiß man, dass das so einfach eigentlich gar nicht geht. Aber das Vorlesen meiner Hausarbeiten im Fernsehen (ja so größenwahnsinnig bin ich bzw. das habe ich aus „The Invention of Lying“ geklaut), würde wahrscheinlich dem Streben nach den Einschaltquoten widersprechen. Von dieser „Die Deutschen“-Reihe fange ich jetzt gar nicht erst an zu reden. Und eigentlich kann ich deinen Wikipediaartikel komplett unterschreiben.

Lieber Guido, mach ruhig weiter so, vielleicht begeisterst du noch den ein oder anderen dazu, mehr über Geschichte herausfinden zu wollen als du uns warm machst, ich allerdings kann dich leider nicht mehr konsumieren (bis auf diesen einen Tag im Jahr, an dem Phoenix deine 100-Jahre-Reihe versendet).

XOXO

ellebil

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Blogantworten | Mehr Pusteblumen, mehr Seifenblasen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.