I got busted by a Cha-Cha-Key

Hier und hier kann man die besten Echauffierungen über Herrn Regener lesen, hier kann man den Ursprung der Debatte verfolgen und ich hab mich auch schon irgendwann mal über die Musikindustrie aufgeregt. Ich will jetzt mal mein Leben und meine Musiksozialisation bis zu meinem 17. Geburtstag schildern.

Die Musikindustrie jammert immer, wie sehr das illegale Downloaden sie schädigt, aber fragen Sie mich? Nein, natürlich nicht. Ich bin schwer geschädigt durch sog. „illegale“ Downloads. Als ich das tat, herrschte noch diese rechtliche Grauzone, von der zwischen (keine Ahnung) 2000 und 2005 alle redeten, zudem war ich minderjährig, liebe Plattenbosse, die evtl. rückwirkend klagen möchten. Und weil ich minderjährig war, fuhr ich auf diesen ganzen Scheiß ab, den ihr da in die Welt blast. Musik übrigens, die euch anscheinend heute so heilig ist, dass man die Originalmusikvideos noch bei Youtube findet, ohne dass die GEMA da irgendwelche Ansprüche stellt. Eine kleine Auswahl der Grausamkeiten:

oder das hier:

oder das hier:

Teilweise wurde das Ganze sogar legal gekauft oder war auf einer Bravo Hits drauf (kauft man die heute eigentlich noch?). Man kann jetzt natürlich argumentieren, dass Teenies auf sowas stehen, aber solange ihr es hinkriegt für einen derartigen Schrott auch noch eine derartige Vermarktungsmaschinerie am Laufen zu halten, die Teenies dazu bringt das Zeug toll zu finden, solange glaube ich euch nicht, dass es euch wirklich schlecht geht oder dass euch irgendwas am Thema Musik liegt. Interessanter Weise seid ihr auch so kreativ, dass ihr euch regelmäßig total schlecht recyclet:

Aber wisst ihr, ich bin mittlerweile aus dem Alter raus, mich kriegt ihr mit eurer Vermarktungsmaschinerie nicht mehr, sorry. Neue Musik entdecke ich weder im Fernsehen, noch im Radio, noch in irgendwelchen Zeitschriften. 100% der Musik, die ich höre, finde ich im Internet und ja, ich bezahle da jedes verdammte Mal 69 bis 99 Cent für. Für Alben, stellt es euch vor, sogar noch mehr. Als mir vor einem Jahr mein Laptop inklusive der fast kompletten Musiksammlung geklaut wurde, da habe ich mir die Titel, die mir besonders fehlten, neu gekauft, aber ihr werdet evtl. verstehen, dass man eine 5-tägige mühsam zusammen gesparte Musiksammlung nicht mal eben komplett neukauft. Und ja, da verdient ihr dran mit, aber ich hoffe, nicht mehr lange.

Eigentlich wollte ich euch das nur mal mitteilen,

ellebil

– proudly buying music from the internet since 2007 –

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.