4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Eine Kohlrabi? Ist das jetzt so ein Genderdingens? Generisches Femininum für alle Professoren und Gemüse?

    Antworten

    • Oh, hallo auch. Die Kohlrabi ist mir so beigebracht worden, da in diesem Sauerland. Ich werde mich aber umgehend ihrer genderkorrekten Sprache unterordnen.

      Antworten

    • Kurze Nachfrage noch. Gibt es Birnenrabis? Und sind die dann männlich oder weiblich? Und was hat Helmut Kohl mit ihnen zu tun?

      Antworten

  2. Ich hatte nur Panik, weil ich befürchtete, daß nach der beinahe omnipräsenten Zwangsfeminisierung des Paprikas der Kohlrabi das nächste Kastrationsopfer sein könnte.
    Zu Birnen und anderem Kohl kann ich wenig beitragen. Nur soviel: Sollte es Birnenrabis geben, wären sie natürlich männlich wie alle anderen Rabis auch. Das Problem weiblicher Rabbiner ist wiederum ein anderes, das die Gemüsefrage nicht berührt, zumal GemüsInnen jeglichen Geschlechts meines Wissens sowieso kosher sind.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.