Stöckchenweitwurf oder: ich habe schon bei den Bundesjugendspielen noch nicht mal eine Teilnahmeurkunde bekommen

Ines bewirft mich mit sowas wie einem Stöckchen, aber eigentlich ist das wahrscheinlich ein Award. Es geht dabei darum, neue Blogs kennenzulernen. Und deswegen beantworte ich jetzt mal die elf Fragen, die Ines sich ausgedacht hat.

Was ist dein liebster Beitrag?

Schulgottesdienst

Und welcher deiner Beiträge wird immer wieder dank Google aufgerufen?

Der zur Zombieapokalypse. Und der ist noch nicht mal besonders wertvoll, aber er wird mittlerweile sogar auf gutefrage.net zitiert: „Nach dieser Seite könnte mit der betonung „könnte“ sowas eigentlich irgendwann passieren, also ich glaube 50 zu 50 daran.“ Ich glaube, ich bin kurz davor das Internet durchzuspielen.

Hast du Ziele für deinen Blog?

Nein, also ich wüsste nicht, welche. Ich habe keinen Redaktionsplan und generell ist das hier ja ein Befindlichkeitsblog, das eigentlich mein Notizbuch der letzten vier Jahre darstellt – nur eben öffentlich.

Wie viel Zeit investierst du in deinen Blog?

Puh, kann ich so gar nicht sagen. Mal mehr, mal weniger, je nachdem wie viel ich notieren will. Aber mindestens einmal pro Woche muss ja wegen der Ironblogger sein, es sei denn man möchte arm werden.

Ist die Blogosphäre für dich eine eigene Welt oder ist alles miteinander vernetzt?

Auf der einen Seite ist die Blogosphäre eine eigene Welt, weil ich viele Leute darin nicht persönlich kenne. Auf der anderen Seite aber auch nicht, weil z.B. die Ironblogger sich ja auch irgendwie treffen und Teile meines Freundeskreises in meiner Blogroll zu finden sind.

Was war das einschneidenste Ereignis in deinem Leben?

Vermutlich tatsächlich, dass ich nach dem Abi einfach mal relativ wenig darüber nachgedacht habe, was und wo ich studieren sollte. Daraus hat sich eine ganze Menge ergeben und gelegentlich denke ich, ob es nicht vielleicht besser gewesen wäre, mal länger über das Ganze nachzudenken.

Was ist deine Lieblingsband?

Ich glaube, die Cold War Kids, die ich noch nie live gesehen habe.

Was ist deine Lieblingsserie?

Mad Men. Gut, dass die finale Staffel bald los geht. House of Cards ist aber auch dicht dran.

Wovon lebst du?

Man könnte tatsächlich sagen: vom Internet.

Was wäre deine Henkersmahlzeit?

Irgendwas mit Nudeln und Tomaten.

Hast du Tattoos – wenn ja, welche, wenn nein, wieso nicht?

Ich habe kein Tattoo, weil ich zwar schon eins haben wollen würde, aber die Motiventscheidung trage ich jetzt seit bald acht Jahren mit mir herum und außerdem finde ich es wahnsinnig blöd, dass man dann vier Wochen lang nicht schwimmen gehen darf (also nicht, dass ich schwimmen gehe, aber dass ich es nicht könnte, ärgert mich dann schon).

Und ich mache jetzt auch mal „den Johannes“.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.