Pantriliziös

Mittlerweile habe ich mich hochgewohnt. Ich habe jetzt einen Backofen und ganze drei Herdplatten. Die funktionieren mit Gas, was auch wieder gewöhnungsbedürftig war. Vorher lebte ich fünf Jahre mit einer Pantryküche, die einige Tücken hatte. Zum Beispiel lagen die Herdplatten direkt über dem Kühlfach des Kühlschranks, was dazu führte, dass man im Kühlfach nichts, aber auch gar nichts einfrieren konnte und einmal im Jahr massiv große Eisklumpen aus dem Kühlfach hauen musste. Ich probierte mich auch mal daran mit meiner Mikrowelle zu kochen. Aber das verbuche ich unter „misslungene Experimente“. Mit zwei Herdplatten was Tolles zu kochen ist eine Herausforderung und ich habe mich bei amazon kaputt gesucht nach einem Kochbuch, das nur für Pantryküchen gedacht ist. Aufwändig auf zwei Herdplatten kochen? Drei Gänge Menüs? Geht nur, wenn die Vorspeise kalt ist und man das Dessert am Tag vorher schon machen kann. Und beim Hauptgericht wird es dann auch schwierig, wenn man es aus drei Komponenten zusammen setzen will. Wie gut, dass mit Fräulein Kleinigkeit jetzt jemand nur über das Kochen in einer Pantryküche bloggt. Schauen Sie mal bei Pantrylicious vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.