November 2015

Frau Schüßler bloggt über ihre Alltagsbeobachtungen seit Beginn der „Flüchtlingskrise“, daher der Post. Auf dem Rückweg von der Bahn läuft jemand hinter mir und telefoniert. „Ja, ich bin jetzt aus dem Zug raus. Die haben da eine Durchsage gemacht und vor Taschendieben gewarnt.“ Meine Krimiader meldet Bedarf an, sich das weiter anzuhören. „Da liefen so ‚orientalisch aussehende‘ Männer herum, die haben in jeder Reihe die Taschen angeguckt und sich dann auf dem Klo eingeschlossen.“ Woher er wohl weiß, dass sie sich auf dem Klo eingeschlossen haben, ist er ihnen gefolgt? Abgesehen davon ist dieser ‚orientalisch aussehend‘-Quatsch lächerlich, aber so wie er sich anhört, kann man sich wohl glücklich schätzen, dass er nicht noch als Hilfssheriff die Ausweise verlangt hat. „Ich habe das dann dem Schaffner erzählt, aber der hat sich nicht dafür interessiert.“ Servicepersonal bei der Deutschen Bahn tut mir in 99,5% aller Fälle leid. „Aber das sind sicherlich die Facharbeiter, die wir so dringend benötigen.“ Ich denke Arschloch und hätte es auch besser gesagt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.